Der doorway-Prozess

Ziel ist es, einschränkende Muster auf der Seelenebene aufzulösen, um ein Leben in Freiheit ohne die Macht automatisch ablaufender Reaktionsmuster leben zu können. Die Klienten sind während des gesamten Verlaufes bei vollem Bewusstsein. Nach einem Vorgespräch wird das Thema festgelegt. Körperliche Empfindungen, in erster Linie aber die auftauchenden Gefühle führen an die eigentlichen Kernpunkte heran, an die „leisen“ und unbewusst steuernden Mechanismen, die mit einem vorhandenen Problem verwoben sind und die unser Verhalten bestimmen. An diesen Kernpunkten geschieht schließlich die Auflösung. Der Prozess kann eine halbe Stunde dauern oder auch im Extrem bis zu fünf Stunden, so lange eben, bis alle behindernden Strukturen, die sich um ein Thema gruppiert haben, beseitigt, bis alle "Türen" geöffnet und die zugehörigen „Räume“ gereinigt sind. Die Wahrnehmungen des Klienten bestimmen die Richtung, der „Reiseleiter“ ist Impulsgeber und achtet darauf, dass der Klient seine „Baustellen“ nicht „umfährt“, sondern achtsam und kontrolliert mitten „hineinfährt“. Die leuchtenden Augen, die klare Ausstrahlung der Gesichter und die Veränderungen auf grundlegenden Lebensebenen sind Lohn der Mühe.

 

„Dieser Prozess ist keine Transformation, sondern eine Befreiung der Seele in ihr wahres, strahlendes Ich.“ (Amara Yachour)

 

Die folgenden Themenbeispiele sollen eine Orientierung vermitteln, was dieser Prozess leisten kann.

 

  • Woher kommt die Angst, die mich von meinem Erfolg auf allen Ebenen trennt?
  • Warum habe ich keine Wertschätzung für meine Fähigkeiten und warum erhalte ich keine Wertschätzung in finanzieller Hinsicht?
  • Was hindert mich daran, meine spirituelle Aufgabe zu erfüllen?
  • Warum habe ich nicht genug Liebe und Vertrauen, um meine Herzensmission zu leben ?
  • Woher kommt meine Verlustangst in Partnerschaften?
  • Warum habe ich Prüfungsangst?
  • Warum werde ich immer wieder verlassen?
  • Warum habe ich so wenig Selbstvertrauen?
  • Warum habe ich Übergewicht?
  • Warum bin ich so unsicher?

                 u.v.m.